Müsliriegel sind für mich der beste Snack. Sie schmecken nicht nur richtig gut, sondern gebe dir auch Energie und versorgen dich mit ganz vielen wertvollen Nährstoffen. Ich greife natürlich am liebsten zu selbstgemacht Riegeln. Da weiß ich was drin ist und kann sie nach Lust und Laune aus all meinen Lieblingszutaten zusammenstellen. Das Rezept ist meine Lieblingsmischung, aber natürlich kannst du selbst entscheiden welche Haferflocken, Nüsse, Früchte oder Samen du verwendest.

Dank Leinsamen, Mandeln und Nussmus sind die Leckerbissen ein perfekter Lieferant für gesunde Fette. Und dank der Protein-Crispies enthalten sie auch noch eine Extraportion Eiweiß. Du kannst sie entweder ganz fix im Backofen zubereiten, oder du gibst ihnen ein wenig mehr Zeit und packst sie in den Dörrautomaten.

Ganz egal für welche Zubereitung du dich entscheidest, diese Riegel sind im Handumdrehen zubereitet und verputzt. So lecker wie sie sind. Theoretisch kannst du sie luftdicht verpackt zwischen 10 und 14 Tage lang im Kühlschrank aufheben. Meistens wird die Hälfte aber sowieso schon am ersten Tag vernascht.

 

Für ca. 12 Riegel benötigst du:

  • 30g geschrotete Leinsamen
  • 30g Cacao Nibs
  • 30g Protein-Crispies
  • 60g Haferflocken
  • 5 getrocknete Feigen (ca. 100g)
  • 4 EL Mandelmus
  • 3 El flüssiges Kokosöl
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Weiche die Feigen mindestens für 1 Stunde oder länger in Wasser ein.
  2. Hacke die Cacao Nibs klein und gib sie zusammen mit den Haferflocken, Leinsamen, Crispies, Zimt und Salz in eine große Schüssel.
  3. Nehme die Feigen aus dem Einweichwasser heraus. Hebe ca. 4-5 EL des Wassers auf.
  4. Gib das Mandelmus, das Kokosöl, die Feigen sowie das Einweichwasser in ein hohes Gefäß oder einen Hochleistungsmixer. Püriere alles bis eine homogene Masse entsteht.
  5. Gib das Feigenpüree zu deinen trockenen Zutaten und vermische alles gründlich mit einem Löffel. Die Masse sollte nur noch leicht klebrig sein. Sollte sie noch sehr kleben, kannst du noch ein paar Haferflocken dazugeben. Falls sie zu trocken ist, gib einfach noch ein wenig Mandelmus oder Einweichwasser dazu.
  6. Verteile die Masse ca. 1cm dick auf einem Backpapier. Ich verwende hierfür meistens einfach meine Hände oder rolle die Masse zwischen zwei Blättern Backpapier aus.
  7. Entweder gibst du die Riegel nun bei 70°C für ca. 7 Stunden in den Dörrautomaten oder bei 140°C Ober- und Unterhitze für ca. 30 Min. in den Backofen. Sie sollten außen fest und innen noch weich sein.