Bananenbrot kennt mittlerweile jeder und die meisten haben mindestens ein Lieblingsrezept, das sie zu jeder passenden Gelegenheit backen. Klar, wieso auch nicht. Es ist einfach zuzubereiten, braucht relativ wenig Zutaten und ist bei jedermann beliebt. Oder? Auch wenn ich persönlich Bananen sehr gerne esse, muss ich doch zugeben, dass ich die matschige Textur von Nana-Breads nicht so gerne mag. Außerdem soll es ja auch Menschen geben, die keine Bananen mögen, wie zum Beispiel eine sehr gute Freundin von mir. Also habe ich mich in die Küche gestellt und mir eine Alternative für das Trend-Brot gebacken. Das Ergebnis ist dieses saftige, süße und gesunde „Brot“, das sowohl knusprige als auch super fluffiges ist. Das Apfel-Streusel-Brot eignet sich perfekt als Nachmittagssnack, schnelles Frühstück-To-Go, zum Brunch oder als Mitbringsel fürs nächste Picknick. Es ist unkompliziert und wird garantiert jedem schmecken – sogar den Nicht-Bananen-Fans.

Zutaten für 1 Kastenform:

Für den Teig:

  • 60g Haferflocken
  • 80g Dinkelvollkornmehl
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • 2 EL Leinsamen, geschrotet
  • 6 EL Olivenöl
  • 4 EL Apfelmark / -mus
  • 6 EL Naturjoghurt (Soja oder normal)
  • 50g Haselnüsse, gehackt
  • 1 mittleren Apfel

Für die Streusel:

  • 40g Haferflocken
  • 2 EL Dinkelvollkornmehl
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 TL kalte Margarine / vegane Butter
  • 50g Haselnüsse, gehackt

Zubereitung:

  1. Heize den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor und lege die Kastenform mit Backpapier aus.
  2. Für den Teig: Rühre das Leinsamen-Ei an. Dafür gibst du 2 EL Leinsamen zusammen mit 6 EL kaltem Wasser in eine Schüssel und lässt die Mischung für ca. 10 Min quellen.
  3. Vermische alle trockenen Zutaten (bis auf die Haselnüsse und den Apfel) miteinander und verrühre ebenfalls die flüssigen Zutaten in einer zweiten Schüssel.
  4. Schneide den Apfel in kleine Stücke.
  5. Gib die flüssigen Zutaten zu den trockenen und verrühre alles zu einem glatten Teig. Hebe anschließend die gehackten Haselnüsse, sowie die Apfelstückchen unter. Gib den Teig in die vorbereitete Backform.
  6. Gib alle Zutaten für die Streusel in eine Schüssel und knete sie mit deinen Fingern zu groben Streuseln.
  7. Verteile die Streusel auf dem Teig und gib das Brot für ca. 45-50 Min in den Backofen (Stäbchenprobe machen!).

 

Je nach Jahreszeit und Geschmack, kannst du sowohl die verwendeten Nüsse als auch den Apfel austauschen und variieren. Mandeln und Erdbeeren eignen sich beispielsweise hervorragend, oder Cashewkerne mit Heidelbeeren. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.